Angel Beats! (TV)

In einer Welt nach dem Tod kämpfen Engel für ihre Zukunft und ihr Fatum. Yuri, die Anführerin der Widerstandsgruppe Shinda Sekai Sensen (gekürzt SSS), rebelliert gegen den Gott der ihr das Leben so schwer gemacht hat. Auf der anderen Seite ist Tenshi (Engel auf japanisch), die Vorsitzende des Studentenrates der Welt nach dem Tod. Die Mitglieder der SSS bekämpfen die Tenshi mit allen möglichen Waffen gegen die übernatürlichen Kräfte der Tenshi an.

Angel Beats ist ein weiteres Meisterwerk von Key. Das sind die Leute die Kanon, Clannad und Air als Visual Novels rausgebracht haben. Der Intro Text hört sich zwar ziemlich aufgeblasen und übertrieben an, aber der Anime befasst mit anderen Dingen. Es geht um das (harte) und oft ungerechte Leben von Jugendlichen die nun in der Welt nach dem Tod ihre Träume ausleben können.
Der Protagonist des Animes, Otonashi betritt diese Welt ohne jegliche Erinnerungen, da er nach seinem Tod seine Erinnerungen verlor. Im Verlauf der Geschichte erfährt er vieles und wird am Ende zurecht die Hauptfigur von Angel Beats!.
Was mich dazu brachte diesen Anime zu sehen war eigentlich… nichts. Trotzdem hat mich Angel Beats! am Ende einfach nur „geflashed“. Otonashi´s Vergangenheit, also vor seinem Tod wird irgendwann durch Flashbacks nacherzählt und man erfährt einiges über ihn. Und ja mir kamen die Tränen, als Otonashi stirbt. Außerdem ist da die Yuri, die Anführerin der SSS. Sie wirkt von außen hin gefasst und stark, halt die typische Führerperson. Aber im weiteren Verlauf erfahren wir auch vieles über ihr ungerechtes Leben und wie sie mit aller Macht ihre Geschwister beschützen wollte und dabei starb. Auch über der Tenshi erfahren wir bis zum Ende einiges. Sie ist neben Otonashi die weibliche Protagonistin. Wer zum Anfang glaubte, dass Yuri eine wichtige Rolle spielt, der wird sich am Ende noch wundern.
Trotzt der wenigen Folgen (13 Episoden) werden alle wichtigen Charaktere gut durchleuchtet. Der Anfang ist zwar ein wenig langatmig und uninteressant, gewinnt aber am Ende noch mal richtig an „Wumms“.
Die Musik ist meiner Meinung eines der Besten Soundtracks was ich bis jetzt gehört habe. Sie fängt die Atmosphäre von Angel Beats! sehr gut ein. In ruhigen Momenten ist die Musik nicht zu aufdringlich, im Klimax nimmt sie an Dynamik und Klangfarbe zu. Nicht zu vergessen ist die Schülerband im Anime. Wer K-On schonmal gesehen hat, der müsste wissen von was ich spreche.

Für mich ist Angel Beats! eines der besten Animes die ich je gesehen habe. Wer ähnliches sucht, könnte mit Clannad oder Haruhi Suzumiya zufrieden werden.


Erstes OP von Angel Beats

Advertisements