Die heutige Spieleindustrie

Traurig, aber wahr. Wenn es nach den größten Betrieben ginge, würde es nur noch Ego Shooters, Ego Shooters und Ego Shooters geben. Der Grafikstil lässt sich ja sowieso nicht mehr groß unterscheiden (bzw. überhaupt nicht). Der Titel: Der heutige Zustand der Spieleindustrie in drei Bilder zusammengefasst zeigt, dass es doch einige sind, die was gegen moderne Kriegsspiele haben.
Doch warum mögen wir diese Spiele nicht? Ich für meinen Teil empfand Modern Warfare 1/2 als langweilig. Teilweise erinnerte mich das Deckung suchen und Abknallen an Moorhuhn für Erwachsene. Es wird keine Story erzählt und es ging eigentlich immer nur um das eine: Massenhaft Leute abknallen, alles explodieren lassen und dabei die Bestzeit oder die beste Punktzahl zu erreichen. Dass so ein simples, brutales und stupides Spielkonzept heute Millionen von Spieler begeistert, zeigt wie es um die heutige Spielerschaft steht. Aber wir Rollenspieler/Wiispieler und Co. haben da natürlich noch was mitzureden. Lasst die Grobiane nur kommen!

Advertisements

2 Kommentare

  1. Rollenspiel-Veteran said,

    26. März 2011 um 14:55

    Wie recht du doch hast!
    Warte schon gespannt auf Skyrim und hoffe es wird wieder mehr wie Morrwind, da Morrowind eines der besten Spiele der Welt ist!
    Aber die ganzen Shooter und MMOs stören mich auch, jede Seite berichtet über 3-10 Shooter und naja das war früher eben anders.
    Baldurs Gate, Neverwinter Nights, Final Fantasy und Kingdom Hearts waren alle wunderbare Spiele, wie es sie heute einfach nichtmehr gibt.
    DragonAge war ja zum Beispiel Baldurs Gate wohl WEIT unterlegen.

    • mdger said,

      27. März 2011 um 01:13

      Hey, rückblickend können wir es endlich wieder positiver sehen. Im MMO-Sektor laufen inzwischen einige sehr sehr gute Spiele an. Einige sind jetzt schon spielbar. Schaue dir mal Black Prophecy, World of Tanks oder Mythos an.
      Okay die Vorgeschichte zu Mythos kennen wir und richtig neu ist das Konzept auch nicht, aber es ist mal was anderes, als die hochgepriesenen 0815 Chinafarmer MMOs. Black Prophecy und World of Tanks sind beides komplett neue Spielkonzepte und sind meiner Meinung nach einen Blick wert. Black Prophecy beeindruckt durch die atemberaubende Grafik und WoT ist etwas für II. Weltkrieg-Fans. Natürlich läuft daneben auch noch der ganze MMORPG-Mist an, der immer mehr wird. King of Kings 3, Age of Wulin? Nein, danke.
      Was den Shootern betrifft – okay man kann auch alles plattreden, aber was mich richtig stört sind die 1:1 Modern Warfare Kopien. EA bringt Medal of Honor raus, Kaos macht es nach mit Homefront. Falls es etwas zu langweilig wird, dann wird der nächste blutrünstige Shooter wie Bulletstorm veröffentlicht, welches wieder von – ich sags wieder – Grobians gekauft wird.
      Da bleibt mir zumindest nichts übrig, als Strategie- und Rollenspiele zu kaufen.


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: